Archiv
Michael Foedrowitz
Archiv

ArchivcollageBücher und Textdokumente

Ein umfangreiches Archiv steht für verschiedene Arbeitsbereiche zur Verfügung. Zu nennen sind etwa 7.000 Bücher, u.a. aus den USA, England, Frankreich, Polen, Sowjetunion, Tschechoslowakei, Holland, Japan, Griechenland. Besonderer Wert wurde auf Bildbände gelegt, die Abbildungskriterien und die Fotoherkunft bearbeitet.

Hinzu kommen hunderte von Originalzeitschriften, so die „London Illustrated News“, die komplett vorliegt, aber auch die französisch sprachige „Signal“, die italienische „Tempo“ sowie Artikel der NS-Presse. Hinsichtlich der Artikel der Nachkriegszeit befinden sich im Archiv zu allen Thematiken des Zweiten Weltkriegs über 12.000 Artikel.

 

FlugblattBritischWeiterhin gibt es neben Originaldokumenten, die seit 40 Jahren gesammelt worden sind etwa 70.000 Kopien von NS-Dokumenten aus polnischen, deutschen und britischen Archiven.

 

Zum Seitenanfang

Filmarchiv und Videothek

Neben Textdokumenten gibt es auch ein kleines Filmarchiv, das Interviews mit Persönlichkeiten der Zeitgeschichte beinhaltet wie Sir Frank Roberts, Chef der Central-Department des britischen Foreign Office und Osteuropa-Berater Winston Churchills, der alliierten Top-Spionin Klementyna Gräfin Mankowska oder dem Abwehrmitarbeiter und späteren Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutzes Dr. Günther Nollau.

Ergänzt wird das Filmarchiv durch eine umfangreiche Videothek mit fast 1.000 Cassetten mit über 4.000 Titeln zum Zweiten Weltkrieg, dem Dritten Reich und der Nachkriegszeit. Die genaue Signierung und Archivierung findet z.Zt. noch statt.

Zum Seitenanfang

 

Fotosammlung

Im Bereich der Fotosammlung, die ebenfalls noch archiviert wird, befinden sich etwa 6.000 historische Bilder aus der Zeit 1933 – 1945 sowie über 25.000 Fotos von historischen Orten, die an allen Schauplätzen des Zweiten Weltkrieges in Europa angefertigt worden sind und deren Bestände laufend erweitert werden. Bei diesem bestand handelt es sich um sw- und colour – Fotos sowie um Dia material im 6x6 sowie Kleinbildformat. Ein großer Teil dieser Bilder, die übrigens in den wenigsten Fällen veröffentlicht worden sind, sind Originalaufnahmen von Adolf Hitler (1938-1943), Fotos zum Luftkrieg, die größte Sammlung von Fotos zu Luftschutzbunkern und – anlagen, Feuerwehrfahrzeugen und Waffensystemen. Hinzu kommen Aufnahmen von unterirdischen Anlagen und V-Waffen-Bunkern, Truppenübungsplätzen, Kasernen und Museen. Umfassend dokumentiert wurden die Normandie, Produktions- und Abschussanlagen von V1 und V2, Partisanenkrieg in Polen oder Gedenkstätten in Deutschland. Besonderer Augenmerk liegt auf historischen Farbaufnahmen.

Ein Bestand aus Luftbildern und Messtischblättern sowie Karten konnten aus dem Archiv des berühmten Militärhistorikers Janusz Piekalkiewicz übernommen werden.

Die Digitalisierung dieser Gesamtunterlagen ist im Gang, auf Wunsch können CDs oder DVDs gebrannt werden, die sich für eine reproduktionstechnische Weiterverwendung eignen. (s. auch Buchungsmodalitäten)

Zum Seitenanfang

 

Zeitzeugenaussagen

Es gibt weiterhin einen großen Bestand an Zeitzeugenaussagen, insbesondere von ehemaligen Angehörigen der Gestapo, des SD, der Abwehr, SS, Luftwaffe und Zivilisten. Bei den Beständen handelt es sich um Tonträger, die in transcribierter Form vorliegen, hunderte von Originalbriefen und Tagebüchern mit Schwerpunkt des Luftkrieges und des Kriegsgeschehens in Polen.


Zum Seitenanfang

Flagge Vereinigtes Königreich | Rechtliches | Kontakt | ©2004–2017 Michael Foedrowitz (Contents) & Nikolai Luckow (Design)